Albert-Ernest Carrier-Belleuse (1824 Anizy-le-Château - 1887 Sèvres) : "Liseuse" (Thérèse von Lisieux). - Bronze/Elfenbein / Chryselephantin-Statuette

Albert-Ernest Carrier-Belleuse (1824 Anizy-le-Château – 1887 Sèvres) :

„Liseuse“ (Thérèse von Lisieux)

Bronze-Statuette (Chryselephantin),
2. Hälfte 19. Jahrhundert.

Für das Objekt liegt ein Gutachten (vom 24.6.2020) eines anerkannten Sachverständigen
zur Altersbestimmung der Verarbeitung des Elfenbeins vor. – An appraisal (dated June 24th, 2020)
of a recognized expert is available for the property to determine the age of the processing of the ivory.

Auf dem getreppten Sockel bezeichnet : A. Carrier. Belleuse.
Darunter auf Messingschild : Liseuse par Carrier-Belleuse Grand Prix Salon.

Erhaltung : Die Patina der Figur rundum mäßig berieben.
Die feinen Fingerkuppen lediglich angestaubt,
aber ohne Beschädigung (unter der Lupe geprüft).

Condition : The patina of the figure somewhat rubbed.
The fingertips just dusty but without any damage.

Conservation : La patine de la figure est frottée, très clairement visible sur la jambe.
Le bout des doigts n’est pas endommagé, mais seulement poussiéreux.

Höhe mit Marmorsockel : 35 cm.
Ohne Sockel : 33 cm.

Thérèse von Lisieux (1873 Alençon – 1897 Lisieux),
Ordensname : Thérèse de l’Enfant Jésus et de la Sainte Face
(Theresia vom Kinde Jesus und vom heiligen Antlitz).
Unbeschuhte Karmelitin. Gelegentlich wird sie als „kleine Therese“
in der Unterscheidung zu Teresa von Avila, die als die „große“ benannt wird.

Angebot im Kundenauftrag.

2500 EUR